schließen

Loginbox

Trage bitte in die nachfolgenden Felder Deinen Benutzernamen und Kennwort ein, um Dich einzuloggen.


  • Username:
  • Passwort:
  •  
  • Bei jedem Besuch automatisch einloggen.


  •  

PC's optimieren und beschleunigen

0 Benutzern gefällt dieses Topic
wer mag dieses Topic?


Nordmark71 versteckt
Benutzer
Avatar
Geschlecht: männlich
Herkunft: GERMANY  Rendsburg/Brunsbüttel
Alter: 47
Beiträge: 4294
Dabei seit: 05 / 2007
Homepage Private Nachricht

Backskiste: anzeigen
Betreff: PC's optimieren und beschleunigen  -  Gepostet: 06.02.2009 - 19:19 Uhr  -  
Moin alle,
diesen thread möchte ich zukünftig dazu bereitstellen, um Eure Rechner zu beschleunigen. Werde hier in Kürze mal einige Infos zur Beschleunigung reinstellen.

Gruß
Arne
Mein Bild, mein © !

Alles unter 35 Knoten ist sinnlose Bummelei!
Dieser Post gefällt bisher niemandem.
nach unten nach oben

Bedankomat




Die folgenden Benutzer haben sich für dieses Topic bedankt:
Walter Wust

Nordmark71 versteckt
Benutzer
Avatar
Geschlecht: männlich
Herkunft: GERMANY  Rendsburg/Brunsbüttel
Alter: 47
Beiträge: 4294
Dabei seit: 05 / 2007
Homepage Private Nachricht

Backskiste: anzeigen
Betreff: Re: PC's optimieren und beschleunigen  -  Gepostet: 06.02.2009 - 20:06 Uhr  -  
Hi alle,
ein anderer thread wurde quasi zweckentfremdet :oops: , um global gesagt, Computerprobs bezgl. deren Geschwindigkeit zu lösen. Anbei ein Ausschnitt von Lutz (lworch), mit dem ich das Geschwindigkeitsproblem analysieren und lösen wollte.

Zitat geschrieben von lworch
Zitat geschrieben von Nordmark71
Hi Leute,
2GB Arbeitsspeicher reichen dicke, um das alles zu bewerkstelligen. Fakt zum Thema Arbeitsspeicher ist folgendes:
Beim Systemstart, sprich beim Einschalten des Rechners, werden alle möglichen Programme erstmal in den Arbeitsspeicher geladen um später zügig auf diese zugreifen zu können. Wird jetzt beispielsweise ein Video aus dem Net geladen, dass 150MB groß ist, ist der installierte RAM als Pufferspeicher mit 2GB sehr reichlich dimensioniert.


Hallo Arne und alle,

zur Betrachtung um den Arbeitspeicher bei Windoosen gehört auch, dass er im Laufe seines Lebens immer langsamer wird. Er lädt bei jedem Systemstart alle möglichen *.dll-Dateien in das RAM, die irgendwann mal mit irgendeinem Programm installiert wurden. Der Systemstart wird mit der Zeit dadurch langsamer und der Speicher ist zum Teil mit diesem *.dll-Schrott belegt.
Wie Du schon sagtest, werden manche Windowsprogramme zum Teil schon geladen, damit Sie beim evtl. Start eines solchen Programms "sofort da sind". Hier seien besonders die M$-Office-Programme genannt. Das belegt wiederum Arbeitsspeicher.
Mein Eindruck: Der Arbeitsspeicher, der mit den verkauften Rechnern ausgeliefert wurde, erweist sich nach spätestens 5 Jahren - wenn diverse Programme installiert und wieder deinstalliert wurden - als zu knapp bemessen.
Hat ein PC einen zu geringen Arbeitsspeicher, fängt er an zu "swappen" und muss ständig Teile seines Arbeitsspeichers auf die Festplatte auslagern und so die swap-Datei auf der Festplatte als Arbeitsspeicher nutzen. Dann ist der Rechner kaum noch zu gebrauchen.

Noch eine Anmerkung: Das Windowstool "defrag" sollte öfter mal eingesetzt werden., da es eine Defragmentierung der Festplatte beseitigt und so der Zugriff auf Daten der Festplatte nicht behindert wird.


Das Problem des vollgemüllten Arbeitsspeichers ist sehr wohl bekannt. Hier kann jedoch Abhilfe geleistet werden, um das swappen zu minimieren. Das Einfachste wäre, die Auslagerungsdatei zu optimieren. Diese sollte etwa 3.Mal so groß wie der installierte Arbeitsspeicher sein. 1GB Ram-->3GB Auslagerungsdatei.

Vorgehensweise zur Optimierung der Auslagerungsdatei:
Gehe mit der rechten Maustaste auf "Arbeitsplatz" und wähle aus dem aufklappenden Kontextmenü den Eintrag "Eigenschaften". Navigiere Dich nun nacheinander durch "Erweitert" > "Systemleistung > Einstellungen > Erweitert > "Ändern" bis Du schließlich vor folgendem Fenster stehst:


Du stehst nun vor der Auswahl der Festplatte auf der sich die Auslagerungsdatei befinden soll. Falls mehrere Platten in Deinem PC verbaut sind, stets die schnellere nehmen, damit bei Speicherengpässen ein flinker Zugriff auf die Datei gewährleistet ist.

Du wirst feststellen, dass Windows schon selbst eine Einstellung gewählt hat, da schon bestimmte Werte unter Anfangsgröße und Maximale Größe zu finden sind. Allerdings ist dies nicht nicht gerade optimal, da die dynamische Vergrößerung bzw. Verkleinerung der Auslagerungsdatei mehr Rechenzeit benötigt. Deshalb empfehle ich in beide Felder die gleichen Werte in Megabyte einzutragen.


Nachdem Du die Werte entsprechend Deiner installierten Hardware geändert hast, sollter der Rechner neu gestartet werden. Es sollte sich nun im Bereich der ressourcenfressenden Grafik und Videodarstellung ein spürbarer Leistungsschub bemerkbar machen.


Gruß
Arne
Mein Bild, mein © !

Alles unter 35 Knoten ist sinnlose Bummelei!
Dieser Post gefällt einem Benutzer.
nach unten nach oben
Nordmark71 versteckt
Benutzer
Avatar
Geschlecht: männlich
Herkunft: GERMANY  Rendsburg/Brunsbüttel
Alter: 47
Beiträge: 4294
Dabei seit: 05 / 2007
Homepage Private Nachricht

Backskiste: anzeigen
Betreff: Re: PC's optimieren und beschleunigen  -  Gepostet: 06.02.2009 - 20:26 Uhr  -  
Ich habe hier mal eine kleine Datei für Euch angefertigt, die auf "Doppelklick der linken Maustaste aufs Dateisymbol" den eigenen Arbeitsspeicher um 256MB erleichtert. Sollte jemand weniger als 512MB Ram in seinem Rechner haben, sollte er von diesem kleinen nützlichen tool die Finger lassen. Es könnte zu Problemen und einem Sytemabsturtz kommen. Wer 512 und mehr MB in seinem PC installiert hat, braucht auch bei mehrfachem Aufruf des tools keine Angst vor Problemen zu haben. Freier RAM heißt mehr Geschwindigkeit beim Arbeiten 8) !

Hier der Link zur Datei:
http://www.uploadyourfiles.de/...Mreset.vbs

Die Datei am besten auf dem Desktop speichern, damit sie immer griffbereit ist :wink: .

Gruß
Arne

PS: Falls Interesse besteht, kann ich die Datei auch ändern und einen kleineren Resetwert eingeben. Ist für die Leutchen interessant, die weniger als 512MB Arbeitsspeicher haben. Dann bitte Info an mich.
Mein Bild, mein © !

Alles unter 35 Knoten ist sinnlose Bummelei!
Dieser Post gefällt einem Benutzer.
nach unten nach oben
inschmitz offline
Administrator
Avatar
Geschlecht: männlich
Herkunft: GERMANY  Solingen
Alter: 60
Beiträge: 4655
Dabei seit: 03 / 2008
Homepage Private Nachricht Skype

Backskiste: anzeigen
Betreff: Re: PC's optimieren und beschleunigen  -  Gepostet: 06.02.2009 - 20:57 Uhr  -  
Hallo Arne,

Einstellungen so geändert, habe 2 gb eingestellt3048 wie im Bild.
Tool auch geladen und aufgerufen, Habe schön das Gefühl als wäre
er etwas schneller. Danke für den Tip :)

Gruß Ingo
Gruß Ingo

meine HP http://inschmitz.jimdo.com/
Dieser Post gefällt einem Benutzer.
nach unten nach oben
DetlefK offline
Moderator
Avatar
Geschlecht: männlich
Herkunft: GERMANY  Rheinkreis Neuss / NRW
Alter:
Beiträge: 3534
Dabei seit: 01 / 2006
Homepage Private Nachricht

Backskiste: anzeigen
Betreff: Re: PC's optimieren und beschleunigen  -  Gepostet: 07.02.2009 - 10:00 Uhr  -  
Moin Arne,

und das ist die aktuelle Analyse (anbei) meines Rechners und ich glaube nicht, dass da ein neuer her muss wie Pit es u.a. vorschlägt.

Gruss Detlef
Der an diesem Beitrag angefügte Anhang ist entweder nur im eingeloggten Zustand sichtbar oder die Berechtigung Deiner Benutzergruppe ist nicht ausreichend.
1955

~~~ unsere Seemannschulen ~~~

<Meine Homepage>

Kein Breitengrad, der nicht dächte, er wäre Äquator geworden, wenn alles mit rechten Dingen zugegangen wäre (Mark Twain)
Dieser Post gefällt einem Benutzer.
nach unten nach oben
lworch versteckt
Benutzer
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Herkunft: keine Angabe 
Alter:
Beiträge: 2434
Dabei seit: 06 / 2007
Private Nachricht

Backskiste: anzeigen
Betreff: Re: PC's optimieren und beschleunigen  -  Gepostet: 07.02.2009 - 10:17 Uhr  -  
Zitat
Das Problem des vollgemüllten Arbeitsspeichers ist sehr wohl bekannt. Hier kann jedoch Abhilfe geleistet werden, um das swappen zu minimieren. Das Einfachste wäre, die Auslagerungsdatei zu optimieren. Diese sollte etwa 3.Mal so groß wie der installierte Arbeitsspeicher sein. 1GB Ram-->3GB Auslagerungsdatei.


Hallo Arne und alle,

die beste Möglichkeit bleibt noch, dass die Auslagerungsdatei überhaupt nicht genutzt wird. Jede Inanspruchnahme der Auslagerungsdatei ist ein "Notsituation" für den Rechner, da er dann nicht genügend freien RAM-Speicher hat. Die beste Abhilfe ist es, dem Rechner mehr RAM zu spendieren und der ist nicht teuer. Ein ständiges Arbeiten mit der Auslagerungsdatei macht den Rechner extrem langsam. (Er - genauer die Festplatte - rödelt vor sich hin und es passiert scheinbar nichts.)
Falls irgendetwas gegen die Aufrüstung mit mehr RAM-Speicher spricht, könnte man gezielt den "unfairen" Autostart der MS-Office-Programme verhindern. Bei der Standardinstallation der M$-Office-Programme werden diese so installiert, dass Sie sich zum Teil schon im Arbeitsspeicher befinden, damit der User sich beim Start dieser sagt: "Boah, sind die schnell". Sie müllen also den Arbeitsspeicher voll, auch wenn sie gar nicht genutzt werden. Dieses läßt sich wie hier beschrieben http://www.pcwelt.de/start/sof...ndex2.html verhindern.

Arne, welche Dateien werden durch Dein tool aus dem Arbeitsspeicher geschmissen??
Dieser Post gefällt einem Benutzer.
nach unten nach oben
 


Registrierte in diesem Topic
Aktuell kein registrierter in diesem Bereich


Cookies von diesem Forum entfernen  •  FAQ / Hilfe  •  Teamseite  •  Impressum   |  Aktuelle Ortszeit: 20.06.2018 - 22:58