schließen

Loginbox

Trage bitte in die nachfolgenden Felder Deinen Benutzernamen und Kennwort ein, um Dich einzuloggen.


  • Username:
  • Passwort:
  •  
  • Bei jedem Besuch automatisch einloggen.


  •  

PC's optimieren und beschleunigen

0 Benutzern gefällt dieses Topic
wer mag dieses Topic?


mike offline
Benutzer
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Herkunft: keine Angabe 
Alter:
Beiträge: 75
Dabei seit: 01 / 2004
Private Nachricht

Backskiste: anzeigen
Betreff: Re: PC's optimieren und beschleunigen  -  Gepostet: 09.02.2009 - 23:38 Uhr  -  
Zitat geschrieben von Pit
in Sachen Speicheraufrüstung sollte man nur dann selbst Hand an seinen PC legen, wenn man gut Bescheid weiß. - Andernfalls ist es ratsam, dieses von einem Fachhändler seines Vertrauens machen zu lassen.
Wenn man die Computer kauft dann sind die in der Regel mit Minimum RAM bestückt und hat da 2-3 Banken frei. Da schaut man was man hat, besorgt sich die und schiebt die da rein.

Wenn ich hier lese mit RAM kleiner als 128MB, damit ist nun echt kein Blumentopf zu gewinnen. 1 G darf es eigentlich schon sein, betrachte ich einmal trotz gewaltiger Proteste der Microsoft Gemeinde als das Minimum. 2 G ist besser. Manche alten Rechner packen auch nicht mehr als 2 G. Dann ist aber sicherlich auch irgendwo der Punkt wo man sich dann auch einmal überlegen könnte neue CPU und MB.

Einige Ding die sollte man schon in der Lage sein selber zu machen. Ich entsinne mich an eine Rechnung, Erneuerung einer LAN Karte in Singapur, Preis um die 600 Euro. 2 Techniker mit dem Boot, Sonnatg, dann analysiert man natürlich den ganzen Tag das System, so eine Karte kann man ja in einer Minute wechseln. Es war aber wirklich nur die Karte und man wechselte dann das Ding. Hielt dann leider nicht lange, ich habe es für 10 Euro gemacht, gerade was so eine Karte kostet.

Zuerst hatte ich auch einen Bammel, aber inzwischen ist man ja auch abgewichst. Von wegen schwarze Kunst, so schwer ist das nicht. Beim Memory sollte man den Rechner flach legen und muss eben aufpassen dass man die richtig einsetzt, da ist so ein kleiner Slot auf den man achten muss wie rum das Ding und dann zusehen dass auch beide Seiten einschnappen. Die Ahnung dass man bevor man anfängt den Netzstecker zieht setze ich nun einmal voraus.

Einige Dinge sollte man einem User vielleicht doch zutrauen, da eine Karte, RAM, HD, CD ROM oder Lüfter zu wechseln. Ich sage nun nicht CPU oder Motherboard obwohl beides auch nicht so schwer ist. So um die 100 habe ich wohl schon zusammen gesetzt, funktionierte jeder.

Wenn man bei einem älteren Rechner die Festplatte wechselt kann es schon passieren, dass man den Bios updaten muss. Die update Programme kommen mit einer genauen Anleitung und sind so aufgebaut, dass es ein normaler User machen kann. Man sollte nur nicht während des Vorgangs den Stecker ziehen. Bios lasse ich lieber außen vor, desnn es gibt da auch Einstellungen wo man den Rechner schneller machen kann. Wenn es schon so weit ist dass man overclocken muss, dann ist es wohl doch besser an der Zeit sich da einmal etwas neues zuzulegen. Mit dem overclocken kann das dann ohnehin in kurzer Zeit erforderlcih werden :D
Dieser Post gefällt einem Benutzer.
nach unten nach oben

Bedankomat




Die folgenden Benutzer haben sich für dieses Topic bedankt:
Walter Wust

Pit offline
 
Avatar
Geschlecht: männlich
Herkunft: GERMANY  Ein Dorf im Freistaat
Alter:
Beiträge: 6595
Dabei seit: 01 / 2006
Private Nachricht

Backskiste: anzeigen
Betreff: Re: PC's optimieren und beschleunigen  -  Gepostet: 10.02.2009 - 09:01 Uhr  -  
Moin mike,

dto. dto. - ich will aus dem PC-Geschäft auch keine schwarze Kunst machen, trotzdem bleibe ich dabei, man sollte schon Ahnung haben, bevor man den Schraubenzieher in die Hand nimmt und die Kiste aufschraubt. - Sonst kann es passieren, das man Lehrgeld bezahlt und das nicht zu knapp.

Die Ahnung kann man sich ja aneignen; einen Lehrgang besuchen; sich vom Sohnemann/Tochter oder Kumpel zeigen lassen (sofern der ein Freak ist); Fachbuch kaufen; an einer alten ausgedienten Kiste üben (learning by doing) oder sonstwas.

Nochmal als Beispiel die RAM Erweiterung. - Das nicht jedes Fabrikat mit jedem kompatibel ist, muß ich DIR nicht sagen; mal ganz abgesehen davon, das sonst alles passen muß. - Das die persönliche statische Aufladung berücksichtigt werden sollte (eine Hand am Gehäuse) oder das entsprechende Band am Handgelenk wäre zu empfehlen. - Du kannst auch Baumwollsocken anziehen und die Chinalatschen mit den Gummisohlen aus, bevor Du den neuen RAM Baustein in Deine trockenen Hände nimmst usw. - Sind alles so Kleinigkeiten die man berücksichtigen sollte. - Voraussetzung man weiß davon.
Sonst kann es passieren das der RAM-Baustein kaputt ist in der Sekunde wo Du ihn in's Slot rein drückst. - Ist mir alles schon passiert. - DIR muß ich das nicht sagen, aber man sollte es wissen.

Also, Vorsicht ist die Mutter der Porzellan-Kiste und Datenverarbeitung professionell betrieben lehrt Demut ***

Gruß Pit :wink:

Anm.: BIOS habe ich schon ausgetauscht, da hatten die noch Beinchen und mit gezählt wie viele Kisten ich zusammengebaut habe, habe ich nicht. - Die eigenen immer bei Null einzeln und immer das beste was am Markt aktuell zu greifen war.

*** Spruch stammt nicht von mir.

Anm. 2: - noch ein Satz zur statischen Aufladung. - Das gilt natürlich generell und nicht nur für die Speichererweiterung, sondern für Grafikkartenaustausch, Netzwerkkarte, Lüfterreinigung usw. etc. eben immer dann, wenn's an's motherbord geht.

Hier noch ein Link zum besseren Verständnis:

http://www.elv.de/Antistatik-M...tail2_8587
PRIWALL ~~ NORDISCHE Kiel ~~ HOWALDT Flensburg/Hamburg ~~ NDL Bremen

"Hier ward nich bidreiht un nich refft, bit wi dat Ziel tofoten hefft !"

1955

Mehr über die Seemannschulen findet man unter http://de.wikipedia.org/wiki/Seemannsschulen_in_Deutschland


* * * * * * * * *
Dieser Post gefällt einem Benutzer.
nach unten nach oben
Alfred M offline
Benutzer
Avatar
Geschlecht: männlich
Herkunft: BOSNIA AND HERZEGOVINA  dinslaken (NRW)
Alter: 68
Beiträge: 2059
Dabei seit: 10 / 2006
Private Nachricht

Backskiste: anzeigen
Betreff: Re: PC's optimieren und beschleunigen  -  Gepostet: 10.02.2009 - 09:01 Uhr  -  
moin zusammen,
habe hier alle beiträge mitgelesen,
mir raucht der kopf,nicht ein wort verstanden,
brauch ich auch nicht.
für meine zwecke ist meiner meinung mein pc ausreichend,
wenn ich mal eine datei oder link nicht öffnen kann,was soll`s,
nun meine frage,entspricht es den tatsachen,wenn ich mir
"heute" einen pc kaufe im grunde schon ein "auslaufmodel"
erworben habe.
die frage ist ernst gemeint.
";Jetzt sind die guten alten Zeiten,nach denen wir uns in zehn jahren zurücksehnen
";(Sir Peter Ustinov)
gruss alfred
Dieser Post gefällt einem Benutzer.
nach unten nach oben
Pit offline
 
Avatar
Geschlecht: männlich
Herkunft: GERMANY  Ein Dorf im Freistaat
Alter:
Beiträge: 6595
Dabei seit: 01 / 2006
Private Nachricht

Backskiste: anzeigen
Betreff: Re: PC's optimieren und beschleunigen  -  Gepostet: 10.02.2009 - 09:34 Uhr  -  
Hallo Alfred,

So wie Du es schreibst ist es nicht ganz. - Aber Du kannst davon ausgehen, das in Fachzeitschriften häufig von Super Geräten geschrieben wird und Testberichte stehen, die Du als Otto-Normalverbraucher am Markt noch gar nicht bekommen kannst.

Die eigentlich wichtige Frage ist, brauchst Du überhaupt für Deine Anwendung DEN Super-PC. - Und da kann ich nur sagen, genau den brauchst Du NICHT.

Schreibe Dir auf was Du in etwa mit Deinem PC alles heute und vielleicht noch in Zukunft machen willst und dann gehe zum Fachhändler Deines Vertrauens, laß Dich beraten und bevor Du kaufst melde Dich hier noch mal und wir sagen Dir, wo er Dich bescheixxen will.

Gruß Pit :wink:
PRIWALL ~~ NORDISCHE Kiel ~~ HOWALDT Flensburg/Hamburg ~~ NDL Bremen

"Hier ward nich bidreiht un nich refft, bit wi dat Ziel tofoten hefft !"

1955

Mehr über die Seemannschulen findet man unter http://de.wikipedia.org/wiki/Seemannsschulen_in_Deutschland


* * * * * * * * *
Dieser Post gefällt einem Benutzer.
nach unten nach oben
schrauber offline
Benutzer
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Herkunft: keine Angabe  araruama/rj/brasil
Alter:
Beiträge: 594
Dabei seit: 07 / 2008
Private Nachricht

Backskiste: anzeigen
Betreff: Re: PC's optimieren und beschleunigen  -  Gepostet: 10.02.2009 - 15:23 Uhr  -  
hallo,
genau so ist es, abchecken was man mit der kiste eigentlich machen will.
unsere jüngste zb. 14j. wass will sie?, bisschen surfen, ihre bilder und mp3 sammlung verwalten, ja das wars eigentlich schon, also hab ich ihr den e-machines 1200 gekauft amd-prozessor, 1gb ram, 160gb hd, integrierte gafik, xp sp3, kartenleser,komplettpaket mit 15" tft, knapp 300 euro.
langt völlig.

damit und dem ausbau unseres netzwerkes war auch der letzte streitpunkt um den rechnerplatz beigelegt, jeder hier im 5 personenhaushalt hat jetzt seinen rechner, friede freude eierkuchen.

gruss schrauber
Dieser Post gefällt einem Benutzer.
nach unten nach oben
mike offline
Benutzer
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Herkunft: keine Angabe 
Alter:
Beiträge: 75
Dabei seit: 01 / 2004
Private Nachricht

Backskiste: anzeigen
Betreff: Re: PC's optimieren und beschleunigen  -  Gepostet: 10.02.2009 - 18:13 Uhr  -  
Moin Pit,

Jetzt kann man natürlich hier auch ein auch ein Buch schreiben. Die Hinweise über Statik liegen auch den Unterlagen bei. Ganz ohne etwas zu lesen geht s eben nicht. Ich kann auch von hier aus nicht sagen welche Geschmacksrichtung ein Kollege drin hat. DDR, DDR2, oder DDR3. http://www.crucial.com/ http://www.kingston.com/ können da weiter helfen.

RAM hinzu zu fügen ist immer noch die billigste und effektivste Art ein PC etwas zu verbessern.

Man wird also schon herausfinden müssen was man für ein Mutterbord man hat und eben auch die Dokumentation lesen. Es gibt da aber auch einige intelligente Programme. Bei einigen muss es als Paar in den angezeigten Banken eingesetzt werden. Wenn man alles voll knallt interessiert das wohl nicht, interessant aber eben auch wie viel der Rechner überhaupt vertragen kann. Auch dort wird man diese Hinweise finden.

Ich möchte eben auch erreichen, dass die Leute sich damit befassen. Es ist einfach, wir wissen es. Zu leicht macht man die Leute kopfscheu, nur noch Panik, auf keinen Fall anfassen. Statik ist eine Umgebungsvariable. Teppiche und Stoffe sind heute aber meist schon oft Anti-Statisch um eben auch das zu vermeiden. Ein Keyboard kann auch Statik produzieren. Jetzt im Winter mit der trockenen Luft und dem alten dicken Nylon Pullover, vielleicht sollte man dann doch besser warten auf den ersten Nebel oder setzt einen Wassertopf auf. Bei hoher Luftfeuchtigkeit wie im Sommer unter der Air Con besteht das Problem kaum. Man nimmt auch die Statik aus den Händen indem man rein zwangsläufig vorher die noch geerdete Box anfasst. Insoweit man während des Vorgangs mit den Armen über die Box streift oder in Berührung kommt wird Statik abgebaut. Mein Eindruck dass viele Kollegen hier sowieso weitgehend nur Bahnhof verstehen, vielleicht doch besser ein paar kleine Filme anzuzeigen. Damit ist den Kollegen vielleicht mehr geholfen.

http://www.pcworld.com/article...r_ram.html


Bei YouTube findet man eine ganze Reihe: nur ein par Beispiele

http://www.youtube.com/watch?v=GbhMGLG7V0Y

http://www.youtube.com/watch?v=r2EC4BxtBSY

http://www.youtube.com/watch?v=vLPuhVR1X5E

Da sind auch Filme wie kleine Kinder es machen :D

Mike
Dieser Post gefällt einem Benutzer.
nach unten nach oben
 


Registrierte in diesem Topic
Aktuell kein registrierter in diesem Bereich


Cookies von diesem Forum entfernen  •  FAQ / Hilfe  •  Teamseite  •  Impressum   |  Aktuelle Ortszeit: 15.08.2018 - 16:51